Norwegen ist von riesigen Ozeanen umgeben. Die Nutzung unserer vorhandenen Naturgüter war stets Mittelpunkt unserer Kultur. Dank unserer Lage in Nordeuropa nahe der Barentssee und der Norwegischen See verfügen wir über reiche Bestände an Fisch und Meeresfrüchten.

Willkommen in Norwegen – eine Nation des Fischs und der Meeresfrüchte

Die zweitlängste

Küste der Welt

Landmasse vs Seegebieten

6 mal soviel Meer wie Land

Der zweitgrößte

Exporteur von Fisch und Meeresfrüchten weltweit

Die Lage ist wichtig

Unsere Meere definieren uns

Wir verlassen uns schon seit vielen Jahrhunderten auf das Meer und wir betrachten unsere Beziehung zum Meer als symbolisch. Dieses Gefühl der Partnerschaft hat zu einem enormen Respekt geführt. Wir behandeln die Gewässer um uns herum mit größter Sorgfalt.

Fischereischutzzone

Die Fischereischutzzone um Spitzbergen erstreckt sich 200 Seemeilen von der Küste. Innerhalb der Zone, die 1977 festgelegt wurde, ist die Regulierung der Fischereien nicht diskriminierend und basiert teilweise auf der traditionellen Fischerei des Landes in diesem Gebiet.

Die norwegische Wirtschaftszone

Die norwegische Wirtschaftszone erstreckt sich 200 Seemeilen von unserer Küste und wurde 1976 festgelegt. Gemäß dem Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen verfügt Norwegen über die souveränen Rechte auf Erforschung, Nutzung und Management der Ressourcen innerhalb dieser Zone.

Fischereischutzzone Jan Mayen

Die Fischereischutzzone um die Insel Jan Mayen erstreckt sich 200 Seemeilen von der Insel, außer an den Stellen, an denen sie auf die von Island und Grönland festgelegten Fischereischutzzonen trifft. Bei dieser Zone handelt es sich nicht um eine volle Wirtschaftszone, denn sie ist auf die Fischerei beschränkt.

Barentssee und Norwegische See

Die Barentssee und die Norwegische See gehören zu den produktivsten und saubersten Seegebieten der Welt. Norwegen weist innerhalb seiner Basislinie ein Seegebiet von 101.000 km2 auf.

Die Küsten der Lofoten und Vesterålen

Die Küsten der Lofoten und Vesterålen dienen im Winter als Hauptlaichgrund für den Skrei, der jedes Jahr Tausende von Kilometern von seinen Futtergebieten in der Barentssee hierher schwimmt.
Map showing Svalbard
Map showing the Norwegian sea and the North sea
Map showing the Jan-Mayen fishery protection zone
Large map showing the Norwegian sea and the Barents sea
Map showing the Barents sea and the Norwegian sea

Die Rolle des Klimas

In Norwegen ist es kalt. Sehr kalt. Das kann zwar einige Probleme für den Menschen verursachen, doch unser Fisch gedeiht gut. Das Klima ist auch günstig für die Verarbeitung von Rohstoffen. Stockfisch und Klippfisch, die zu unseren ältesten und größten Exportprodukten zählen, sind das Ergebnis der optimalen Witterungsverhältnisse in Nord- und Westnorwegen.

Drying rack with fish