Unsere Fischereikultur

Wann die Geschichte der norwegischen Fischereien begann, ist nicht bekannt, doch die norwegischen Fischer gibt es genauso lange wie das Leben an der Küste Norwegens.

Die Küste hat den Charakter des norwegischen Volkes geprägt. 90 Prozent der Bewohner dieses weit ausgedehnten Landes mit der rauen Witterung und den langen Wintern leben an der Küste. Das Leben der Fischer war stets geprägt vom Kampf zwischen dem Wetter und den Menschen. Wie die Norweger sagen: „Das Meer gibt und das Meer nimmt“. Sie mussten immer mit dem Meer kämpfen, um seine Erträge zu ernten.

Die dünne Besiedlung und die harten Bedingungen haben den Nationalcharakter der Norweger geprägt. Die größeren Städte dominieren das Land zunehmend, doch viele der ländlichen Werte haben die Übertragung in die Städte überlebt.

Auf den ersten Blick kann man Norweger als schüchtern oder zurückhaltend wahrnehmen. Doch hinter dieser scheinbar gleichgültigen Fassade verbergen sich oft warme und aufrichtige Menschen, die Moral, Ehrlichkeit und Großzügigkeit mehr als alles andere schätzen. Der norwegische Charakter hat aber auch eine fröhliche Seite, die sich am 17. Mai (Nationalfeiertag in Norwegen) zeigt – an diesem Tag trägt die gesamte Nation rot, weiß und blau, um ihr geliebtes Land zu feiern.

Infographic five men

5,2 MILLIONEN

Die Einwohnerzahl von Norwegen.

Infographic: a big and a small man. Text: 1.0 0.8 man-years

Jedes Mannjahr von Kernaktivitäten in norwegischen Fischerei schafft 0,8 Mannjahre in anderen Sektoren der norwegischen Wirtschaft.

Infographic showing money bag with the number 3.5

Jede NOK (Norwegische Krone), die von norwegischer Fischerei an Wert geschaffen wird, schafft wiederum einen Wert von 3,5 NOK in anderen Sektoren.

Messung der gesellschaftlichen Auswirkungen

Es ist unerlässlich, dass der Erfolg von nachhaltigem norwegischen Fisch nicht im Hinblick auf den Gewinn beurteilt wird, sondern auch in Bezug auf die Vorteile für die Menschen und die Erde. Studien haben ergeben, dass ein Wachstum im Fischerei- und Aquakultursektor mehr Arbeitsplätze und Einnahmen für einen viel weiteren Kreis bringt.

Graph showing the social impact of the Norwegian seafood industry

Quelle: Sintef. https://www.sintef.no/en/

Vorteile für die Gesamtwirtschaft

Das Beschäftigungsniveau und das Bruttosozialprodukt (BSP) spiegeln sich beide in der norwegischen Fischindustrie wider. Laut SINTEF hat die Branche in 2009 fast 42.000 mehr Arbeitsjahre geschaffen und davon waren über 18.000 eine Folge des Multiplikatoreffekts.

Quelle: NSC Marktbericht, 2013

In einer Branche mit einer Produktion im Wert von 111 Milliarden NOK werden 41 Milliarden NOK in unterstützenden Branchen von Transport bis hin zum Wohnungs- und Gesundheitswesen generiert.

Unsere Industrie schützen

Norwegen ist ein kleines, aber stolzes Land im extremen Norden der Erde. Die Sturheit und die Leidenschaft der Menschen haben das Land in eine der führenden Positionen unter den maritimen Industrien gebracht. Öl und Gas, Schifffahrt und Fischerei sind heute die Eckpfeiler der norwegischen Gesellschaft – und alle auf die Reichtümer der See und den Unternehmensgeist der Norweger zurückzuführen.

Fischen in Norwegen ist eine Frage des Überlebens. Fischen ist handwerkliches Können. Fischen ist ein Leben in Harmonie mit der Natur. Fischen in Norwegen heißt die Entwicklung neuer Technologien. Fischen in Norwegen bedeutet, immer nach vorne zu schauen.