Eine unser wichtigsten Fischarten

Aufgrund der naturgegebenen Bedingungen und des nachhaltigen Managements fängt Norwegen Kabeljau aus dem größten Kabeljaubestand der Welt. Es ist also keine Überraschung, dass er heute und im Verlauf unser Geschichte wirtschaftlich gesehen unser wichtigster Wildfisch ist und war. Deshalb nennen wir ihn das weiße Gold.

Norwegischer Kabeljau ist qualitativ hochwertiger Kabeljau

  • Vorsichtig gehandhabt
  • Ergibt große Filets
  • Lässt sich gut mit der Gabel zerkleinern
  • Nahrhaft
  • Einzigartiger Geschmack
  • Transport innerhalb von wenigen Stunden

So frisch wie unsere kalten, klaren Gewässer

Das feste Fleisch des norwegischen Kabeljaus weist eine delikate weiße Farbe auf. Durch die charakteristische Beschaffenheit, dank derer er sich gut mit der Gabel zerkleinern lässt und den milden Geschmack eignet er sich hervorragend für viele verschiedene Gerichte.

Skrei dish

Kabeljau ist eine hervorragende Wahl für Menschen, die sich gesund ernähren wollen. Er ist ein fettarmer Fisch mit einem hohen Proteingehalt. Er enthält Vitamin B12 und Selen. Eine Portion als Hauptmahlzeit deckt den gesamten Tagesbedarf einer Person an Omega-3 Fettsäuren.

Es sind viele verschiedene frische Kabeljauprodukte erhältlich:

  •  Glänzender Kabeljau auf Eis
  • Frische Lenden auf Eis. Ohne Haut und ohne Gräten erhältlich
  • Tiefgekühlter Kabeljau
  • Skrei
  • Lebende Aufbewahrung

Kabeljau ist in vielen verschiedenen Größen erhältlich, von 0-1 bis 8+ und Ihr Fisch kann mit oder ohne Kopf geliefert werden.

Wir stellen vor

Cod

Darauf sollten Sie achten:

  • Auf den langen, kräftigen Körper,
  • die geschwungene weiße Linie an den Seiten,
  • den markanten Bartfaden unter dem Kinn.

 Fakten

  • Lateinischer Name: Gadus morhua
  • Familie: die Kabeljaufamilie
  • Maximale Größe: 200 cm und 60 kg
  • Wo lebt er: Auf der warmen Seite der Polarfront in der Barentssee
  • Hauptlaichgrund: Lofoten/Vesterålen
  • Laichzeit: Februar-April
  • Ernährung: Hauptsächlich Fisch

 

Fangmethoden

Wir verwenden eine Reihe von Methoden für unseren Kabeljaufang.

Active fishing gear: Purse-seine, trawl net, and danish seine
Passive fishing gear: Long line, net, and hand-line

Aktive Fanggeräte

Die Geräte müssen sich zum Fangen aktiv zum Fisch hin bewegen. Mit Ausnahme von Snurrewaden müssen Fischer, die aktive Fanggeräte benutzen wollen, eine Sonderlizenz beantragen. Damit sind sie für das Fischen als Freizeitbeschäftigung gesetzlich verboten.

Passive Fanggeräte

Der Fisch muss sich zum Fanggerät hinbewegen, um gefangen zu werden. Dabei handelt es sich um die herkömmliche Fangmethode, deshalb werden die Fischereifahrzeuge, die so fischen, als herkömmliche Fischereifahrzeuge bezeichnet.

Ringwade

Ein Ringnetz ist eine Netzwand, die das Schiff um einen Fischschwarm legt. Es wird dann an der Unterseite zugezogen, so dass der Schwarm gefangen ist. Die Fische werden dann an Bord gezogen oder gepumpt.

Schleppnetz

Beim Fischen mit Schleppnetzen wird ein großer Sack verwendet, der von den Trawler-Türen offen gehalten wird, während er vom Boot durch das Wasser gezogen wird. Das ist eine sehr wichtige Fangmethode für die norwegischen Kabeljaufischereien.

Snurrewade

Eine Mischung aus Schlepp- und Netzfischen. Schiffe mit Snurrewaden werfen einen großen Sack um die Fische und ziehen ihn eine kurze Strecke durch das Wasser, bevor sie ihn an Bord ziehen.

Langleine

Eine Langleine besteht aus einer Hauptleine, an der eine Reihe von kürzeren Leinen, die so genannten Mundschnüre, befestigt sind. Diese sind etwa einen halben Meter lang und weisen an den Enden beköderte Haken auf.

Netz

Beim Netzfischen wird eine Netzwand mit Auftriebskörpern an der Kopfleine und Gewichten an der Grundleine verwendet, so dass das Netz senkrecht im Meer stehen kann.

Handleine

Eine Schleppangel oder Juksa ist eine Angel mit einer geringen Anzahl von Haken. Sie wird zum senkrechten Fischen in der Wassersäule verwendet.

So halten wir ihn frisch

Cod fillet on ice
Skrei in a box with ice

In den letzten 20 Jahren war ein stetiger Anstieg beim Absatz von herkömmlichem weißen Fisch zu verzeichnen, während der Verbrauch von tiefgekühltem und Zuchtfisch zurückging.

Cod fillet

Frische maximieren

Es muss entweder der Zeitraum vom Fang bis zum Verbrauch reduziert oder die Temperatur muss besser geregelt werden. Mit jedem Anstieg von 5°C bei der Lagertemperatur von Fisch halbiert sich die Haltbarkeit von Fisch.

Es ist jetzt nur akzeptabel, „Fisch, der auf Eis gekühlt gelagert wurde“, als frisch zu bezeichnen – und nicht Fisch, der tiefgekühlt gelagert wurde.

Die Super-Kühlung wird in manchen Fällen zur Verlangsamung des Verderbungsprozesses verwendet: Wenn der Fisch bei 2°C gelagert wird, soll das die Haltbarkeit von Fisch auf 26 Tage verlängern, bevor ein verdorbener Geschmack festzustellen ist.

Wenn die Frischequalität verloren ist, kann sie nicht mehr zurückgewonnen werden. Zur Verlangsamung des Verderbungsprozesses gibt es keine schnelle Lösung, das liegt an der Art, wie Fisch verdirbt.

Die Bakterien im Inneren des Fisches werden von den Muskelblöcken geschützt, was die Chemikalie oder das UV-Licht neutralisiert. Manche Behandlungen haben eine deodorisierende Wirkung und tarnen dadurch vorübergehend eine schlechte Qualität, doch Versuche haben keine wesentlichen langfristigen Vorteile aufgezeigt.

 

Cod in a fish carrier

Fischqualität messen

Eine Umfrage in Großbritannien hat vor kurzem ergeben, dass die meisten Verbraucher aus Angst vor Lebensmittelvergiftungen gekühlten Fisch wegwerfen, wenn er länger als zwei Tage im Kühlschrank war.

Offensichtlich gibt es Unklarheiten in Bezug auf die Sicherheit von rohem Fisch, rohen zweischaligen Schalentieren und gekochten Fertiggerichten aus Fisch oder Meeresfrüchten. Roher weißer Fisch ist nach der Zubereitung sicher. Er ist ungenießbar lange bevor er gesundheitsschädlich wird.

Mit den Sinnen des Menschen kann man immer noch am schnellsten und genauesten beurteilen, ob Fisch frisch ist. Es gibt auch nichtmenschliche Verfahren, diese können jedoch problematisch sein.

Chemische Analysen einschließlich die Summe aller flüchtigen Basenstickstoffe (TVB-N) oder die gesamte mikrobielle Aktivität (TMA) erfordern einen hohen Zeitaufwand, um das Ergebnis zu erhalten und können ungenau sein, bis der Fisch den Punkt den akzeptablen Punkt weit überschritten hat. Es scheint hier keine Standardmethode zu geben, d.h. chemische Tests sind nur von begrenztem Nutzen. Zur Bestimmung der Frischequalität werden manchmal auch mikrobiologische Tests verwendet.

Die Gesamtkeimzahl (GKZ) sollte nicht verwendet werden, da Fisch gleich nachdem er aus dem Meer kommt, oft eine GKZ von 1x105-1x106 aufweist. Eine bessere Korrelation wird durch die Messung spezifischer Bakterien, die beim Verderben von Fisch auftreten, wie Pseudomonas oder Shewanella sichtbar.