Saisonaler wilder Kabeljau aus Norwegen

Norwegen verfügt über eine lange und stolze Seefahrertradition, die sich über Tausende von Jahren erstreckt. Seine Fischer haben sich zu Recht den Ruf erworben, mit den besten Fisch und die besten Meeresfrüchte der Welt zu fangen.

Aber jedes Jahr ereignet sich im Winter an der Nordküste Norwegens etwas Bemerkenswertes, das für die Fischer dort – und Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten auf der ganzen Welt – ein Grund zum Feiern ist.

Riesige Mengen von Kabeljau kehren aus den Tiefen der Barentssee zu ihren ursprünglichen Laichgründen vor der Küste Nordnorwegens zurück.

Dieser Kabeljau kommt dort in seiner optimalen Form an, nachdem er die riesige Entfernung von 1000 km durch eiskalte, turbulente Gewässer zurückgelegt hat. Diese anstrengende Reise sorgt für ein unglaubliches Fleisch, das in Bezug auf Geschmack und Beschaffenheit unübertroffen ist und sich in prächtigen großen Stücken ablösen lässt.

Skrei soll einer der ersten norwegischen Exportartikel sein. Seine alljährliche Ankunft ermöglichte das Überleben im Norden Norwegens, wenn andere Nahrungsquellen knapp waren. Aus diesem Grund wird er auch liebevoll das "norwegische Wunder" genannt. Er ist auch als "Valentins-Fisch" bekannt, weil er sein Leben damit verbringt, sich auf die lange Reise zu den Laichgründen vorzubereiten. Das Wort „Skrei“ kommt vom altnordischen Wort für Wanderer, sehr passend für einen Wanderfisch.

Wann ist Skrei ein „Skrei mit Qualitätssiegel"?

Skrei stammt aus einem der größten und gut bewirtschafteten Kabeljaubestände der Welt. Also was benötigt man, um den Namen "Skrei mit Qualitätssiegel" zu verdienen?

Skrei mit Qualitätssiegel muss:

  • Zwischen Januar und April wild gefangen werden
  • Voll ausgewachsen sein (ca. fünf Jahre alt)
  • In den an die norwegische Küste angrenzenden traditionellen Laichgründen gefangen werden
  • In einwandfreiem Zustand sein – keine Schnittwunden, Blutergüsse oder Schäden
  • Innerhalb von 12 Stunden nach dem Fang verpackt werden
  • Bei 0-2 °C gelagert werden
  • Gemäß den strengen Kriterien verpackt und verarbeitet werden, die die höchste Qualität garantieren

Sorgfältig ausgewählt

13%

des frischen Kabeljaus, der pro Saison gefangen wird, erhält das Qualitätssiegel Skrei

20+

Anzahl der Länder, in die der Skrei mit Qualitätssiegel verkauft wird

Verkauft

als ganzer Fisch, als Filet, Lende und Schwanz

Was ist das Besondere am Skrei?

  • Sein schönes weißes, leichtes und fettarmes Fleisch
  • Fest und flockenartig, eine Beschaffenheit, die er sich auf seiner langen Reise verdient hat
  • Sein delikater, sehr zarter Geschmack
  • Der saubere Geschmack, der vom Schwimmen in den kalten, klaren Gewässern Norwegens kommt.

Verfügbarkeit

Fishmonger

Die Verfügbarkeit hängt in erster Linie von der Witterung ab. Im Winter kann schlechtes Wetter die Fischer daran hindern, zu den Fanggründen zu gelangen.

Das Klima ist ein weiterer Faktor. Die Wassertemperaturen und der Salzgehalt des Wassers bestimmen, wann und wo der Skrei in den Fanggründen eintrifft.

Während der Saison ist Skrei mit Qualitätssiegel bei Fischhändlern, in Supermärkten und in Restaurants erhältlich. Fragen Sie Ihren Lieferanten nach Skrei mit Qualitätssiegel.

Skrei-Patrol

Skrei ist ein sorgfältig überwachtes Produkt und alle Beteiligten in der Lieferkette müssen sich an die strengen Richtlinien halten.

Two men controlling the fish
Boat on the sea

Norges Råfisklag (die Verkaufsorganisation der norwegischen Fischer) wurde vom NSC mit der Erarbeitung eines Standardverfahrens für Skrei beauftragt. Verpacker, die das SKREI-Siegel verwenden wollen, müssen die Standards des NSC einhalten und nachweisen, dass sie die strengen Anforderungen erfüllt haben.

Die Skrei-Saison beginnt im Januar und dauert bis Ende April. Während dieses Zeitraums führt die Skrei-Patrol Überprüfungen in den Docks, den Großhandels- und Exportzentren und in Geschäften in Norwegen und im Ausland durch.

Mehr über Skrei mit Qualitätssiegel hier lesen

Vor- und Zubereitung von Skrei

Der Fisch hat mit der langen, anstrengenden Reise durch die turbulenten arktischen Gewässer schon ganze Arbeit geleistet. Deshalb ist das Fleisch so wunderbar dick und saftig. Um den besten Geschmack herauszustellen, nicht zu lange garen: Er ist gar, wenn die Temperatur im Inneren gerade 38°C erreicht.